Flurneuordnung - Verfahren Birk 22.03.18

Vertreter des Amtes für Ländliche Entwicklung verschaffen sich erste Eindrücke im Gelände

Zu einer ganztägigen Besichtigungstour des Gebietes der Flurneuordnung (FNO) waren am 22.03.18 vom Amt für Ländliche Entwicklung in Bamberg (ALE), Herr Käb-Bornkessel (Vorsitzender der örtlichen Teilnehmergemeinschaft) und Herr Daniel Spaderna (Projektleiter für die Initiative „boden:ständig“) sowie Referendar Alexander Klauß und Anwärterin Tatiana Bednarikova nach Birk/Eichschlag gekommen.


Unterstützt von der Vorstandschaft der örtlichen Teilnehmergemeinschaft, verschafften Sie sich in einer Art Bestandsaufnahme, Eindrücke von Geländestruktur und –Beschaffenheit, von der Art der Bodenbewirtschaftung, aber auch vor allem von der an vielen Stellen vorhandenen Oberflächen- und Starkwasserproblematik. Und genau hier setzt der Initiative „boden:ständig“ des bayerischen Landwirtschaftsministeriums ein. Ihre Ziele sind vor allen Dingen, Erosionen zu verhindern bzw. abzuschwächen, den Gewässerschutz sicherzustellen und Puffer- und Rückhaltestrukturen zu schaffen.

Nach den Worten der Vertreter des ALE wären Maßnahmen des Projektes „boden:ständig“ am ehesten umsetzbar, so dass an eine Ausschreibung derartiger Maßnahmen bereits im Herbst diesen Jahres denkbar ist.

Fotos

Text und Fotos: Gerald Schreiner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.