Hauendorf


Hauendorf
1499 erwähnt als Besitz des Hammermeisters Peter von der Grün.
Bis zur Eingemeindung in die Gemeinde Emtmannsberg 1978 war Hauendorf eine eigenständige Gemeinde, zu der neben Hauendorf die Orte Troschenreuth, Wiedent, Gampelmühle und Gottelhof gehörten.

Einwohner: 78 (Stand: Oktober 2016) mit den Ortsteilen Wiedent, Gampelmühle und Gottelhof

Vereine: FW Hauendorf




Hauendorf fällt durch seine deutliche Orttrennung
in „oberes“ und „unteres“ Dorf in der Gemeinde Emtmannsberg auf.

Das „obere“ Dorf direkt an der BT 17 gelegen mit dem kleinen Dorfplatz von den Anwohnern „Plärra“ genannt
und das „untere“ Dorf das entlang der Ölschnitz gebaut wurde.

Im September findet in Hauendorf die traditionelle Kerwa statt.



Troschenreuth


Troschenreuth

Erstmals 1436 im Lehenbuch des Markgrafen Friedrich von Brandenburg erwähnt.
Gehörte bis 1978 zur Gemeinde Hauendorf, seitdem zur Gemeinde Emtmannsberg.

Einwohner: 67 (Stand: Oktober 2016)

Vereine: FW Hauendorf, „Club 5“ (Dorfjugend)



Troschenreuth liegt östlich von Emtmannsberg im Tal direkt an der BT 17. Im Ort gibt es noch zwei landwirtschaftliche Betriebe, aber mehrere ehemalige Höfe, die noch von der Landwirtschaft geprägt sind. Viel „junge“ Troschenreuther haben sich mit ihren Familien in Troschenreuth ein neues Haus gebaut oder ihr Elterhaus ausgebaut und bleiben so ihrem Dorf treu und sorgen dadurch für ein aktives miteinander von „Alt und Jung“.

Seit 1894 ist Troschenreuth Standort der Raiffeisenbank Emtmannsberg eG mit ihrem Warenlager.

Seit 1996 steht das neue Feuerwehrhaus der FW Hauendorf in Troschenreuth.



Birk


Birk
Erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1357 als "Pirk" (Birke)
Eigenständige Gemeinde bis zur Eingemeindung nach Emtmannsberg im Jahr 1978

Einwohner: 145 (Stand: Oktober 2016) mit den Ortsteilen Eichen, Eichhammer und Eichschlag

Vereine: Dorfgemeinschaft Rauschende Birken, FF Birk, Soldatenkameradschaft Birk, Gesangverein Birk




Auf der topographischen Karte Nr. 31 findet man Birk, das 408m über dem Meeresspiegel liegt, ungefähr 11° östlicher Länge und 50° nördlicher Breite. Der Ort liegt zwischen der Fränkischen Alb und dem Fichtelgebirge.
Abseits der Kreisstraße BT 17, ungefähr 16km von Bayreuth entfernt lag die ehemals selbständige Gemeinde Birk mit den Ortschaften Ober-, Unterölschnitz und Eichschlag vor der Gebietsreform im Jahre 1978 im südlichsten Teil des damaligen Landkreises Bayreuth. Heute ist der Ort mit 27 Häusern ein Teil der Gemeinde Emtmannsberg innerhalb der VG Weidenberg.
Im Süden grenzt das Kirchdorf an die Ortschaften Schwarzach, Seidwitz und Tiefenthal, im Westen an Unterölschnitz, Oberölschnitz, Hauendorf, Troschenreuth und Emtmannsberg, im Norden an Draisenfeld und Seybothenreuth und im Osten an Wallenbrunn und Windischenlaibach.




Die momentan noch nicht berücksichtigten Ortsteile
werden schnellstmöglich folgen.
Infomaterial in Textform und Fotos bitte senden an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schamelsberg


Schamelsberg

Erstmals urkundlich erwähnt: k. A.
Eigenständige Gemeinde bis zur Eingemeindung
nach Wolfsbach im Jahr 1971.
Seit 1978 Gemeinde Emtmannsberg

Einwohner:
104 (Stand: Oktober 2016)

Vereine: FF Schamelsberg



Der Ortsteil Schamelsberg befindet sich im Nordwesten der Gemeinde Emtmannsberg und grenzt an die Stadt Bayreuth.
An einem Südwesthang gelegen, hat man einen herrlichen Ausblick auf den Sophienberg und Teile der Stadt Bayreuth.

Kennzeichnend für diesen Ortsteil ist die Streusiedlung - nur in Teilbereichen ist eine durchgängige Bebauung erfolgt. Wohnbebauung u. landwirtschaftlich genutzte Flächen wechseln sich miteinander ab. Aktive Landwirtschaftsbetriebe sind seit Jahren nicht mehr vorhanden.
Von den Anwohnern, die in sehr vielen Fällen in Schamelsberg aufgewachsen sind, wird besonders die Ruhe, die schöne Lage und die Nähe zu weitläufigen Wanderwegen entlang des Roten Mains, im Bühlholz oder der Haselhöhe geschätzt.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok