Bayernwerk AG

Entstörungsdienst Strom: 0941 28003366

Entstörungsdienst Gas: 0941 28003355


Meldung fehlerhafter Straßenbeleuchtungsanlagen
an die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg 09278 977-4

Alle sechs Jahre finden in Bayern die allgemeinen Gemeinde- und Landkreiswahlen statt.
In den Gemeinden werden erste Bürgermeister und Gemeinderatsmitglieder, in den Landkreisen Landräte und Kreisräte gewählt.

Mit Ihrer Wahl bestimmen Sie die Zukunft Ihres Wohnorts und Ihres Landkreises mit. Auf das Wahlrecht sollte daher niemand verzichten.

Band 3 ab 29. November 2015 erhältlich!
Die Schriftenreihe „Seinerzeit“ des Archives der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg soll in lebendiger Form Geschichte und Geschichten aus dem Bereich der Verwaltungsgemeinschaft sammeln und der Nachwelt erhalten. Gerade im Zeitalter der digitalen Welt erscheint es äußerst wichtig, Regionalgeschichte auf Papier zu bannen, dadurch für viele Jahre zu erhalten und für staatliche Bibliotheken und Archive zur Verfügung zu stellen.

Die Themen der Schriftenreihe sind bewusst sachlich und zeitlich bunt gemischt. Es wird ein vielfältiges Bild der vier Gemeinden gezeichnet. Der Bogen spannt sich von den Anfängen der Besiedelung über das Mittelalter bis zur allerneuesten Zeit, von der Geschichte des Handwerks, der Wirtschaft, von bedeutenden Persönlichkeiten, von Kriegen, Hunger, Not und Seuchen, von Vereinen und Brauchtum bis hin zur Kirchengeschichte. Manches Vergessene kommt zutage und viele Episoden berichten von einem reichhaltigen Gemeindeleben bis in die heutige Zeit.

Grundlage der Schriftenreihe sind die Beiträge aus der Rubrik „Seinerzeit“ des Amtsblattes der VG Weidenberg seit dem Jahr 1973. Ausdrücklich werden alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Vereine eingeladen, mit Beiträgen und Bildern die neue Schriftenreihe zu bereichern.

Wenden Sie sich an das Archiv der Verwaltungsgemeinschaft. Auch aktuelles Gegenwartsmaterial ist schon interessant für die Zukunft. Insbesondere die Vereine sollen Gelegenheit haben, ihre Geschichte darzustellen.

Die Schriftenreihe soll künftig mindestens einmal im Jahr erscheinen und somit ein bedeutendes Zeugnis der Kultur und Tradition unserer Gemeinden für die Nachwelt werden.



Ab 30. November 2015 erhältlich zum Preis von 12,- Euro bei:

VG Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg - Sparkasse, Bahnhofstraße 14, 95466 Weidenberg - Emtmannsberger Bank, Troschenreuth 14, 95517 Emtmannsberg - Tankstelle Mader, Seybothenreuth.

Zusätzlich erhältlich am Andreasmarkt Weidenberg (29.11.15) sowie am Adventsmarkt Seybothenreuth (28.11.15) und dem Adventsbasar Kirchenpingarten (27., 28. und 29.11.15).



Bisher erschienen:

Band 2 - Inhalt
#
Birk - die Gemeinde-Chronik vor 100 Jahren # Der „Herscha-Werts-Saal" (Postsaal) in Weidenberg # Der 1. August vor 60 Jahren # Die Flurbereinigung in Fenkensees # Blick in die ältesten Sitzungsprotokolle der Landgemeinde Kirchenpingarten # Chronik der Freiwilligen Feuerwehren Stockau und Lessau # Die Emtmannsberger Bauernmöbel # Die Grenze zwischen Franken und Pfalz # Kriegstagebuch von Hans Kießling senior # Die Doline auf der Bocksleite # Vom großachtbaren Gewerbe der Müller in Weidenberg vor 275 Jahren # Pfarrerschicksal anno Domini 1632 in Emtmannsberg # Herzlicher Gruß aus Weidenberg # Filmkulisse Weidenberg - „Die Perlmutterfarbe“ im Rückblick # Die letzten Lindenfelser als Schlossbesitzer auf Reislas # Aus der Lokalzeitung vor 100 Jahren # 100 Jahre Soldatenkameradschaft Weidenberg (1874-1974) # Die Geschichte des Ortes Waizenreuth # Die Friedhofskirche St. Stephan in Weidenberg # Vom alten Nachtwächter in Birk # Der Wintersportverein Sophienthal # Herzlicher Gruß aus Seybothenreuth | 10,- Euro

Band 1 - Inhalt

#
Seinerzeit # 20. Oktober 1223 - Urkundliche Erwähnung # So war´s damals . . . # 835 Jahre Weidenberg (1153 -1988) # 29. Juli 1866 - Gefecht bei Seybothenreuth # Kirchenpingarten, die Frühgeschichte des Kirchdorfes in der „Oberen Pfalz“ # Als Emtmannsberg ein Rittergut war # Rosenhammer - Aus der Geschichte des Weidenberger Ortsteils # Zur Geschichte von Lankendorf und Ützdorf im Mittelalter # Die Frühgeschichte der Frankenpfalz - Erste urkundliche Erwähnung (1283) # Der „weitberühmte Marck Weidenberg" samt Umgebung von 1692 # Emtmannsberg - einst Wallfahrtsort # Döhlau und Görau - Spiegel der Jahrhunderte # Narramtliche Mitteilungen # Gemeinderatsbeschlüsse in Seybothenreuth im vorigen Jahrhundert # Evangelisch-Lutherische Pfarrkirche St. Laurentius in Neunkirchen am Main # Zeitungsmeldungen / -anzeigen (1862 / 1863) # Merkwürdige Begebenheiten - einst geschehen # Andreasmarkt in Weidenberg | 10,- Euro



Kindertageseinrichtung Emtmannsberg
Kindergarten und Kinderkrippe

Dorfstraße 24, 95517 Emtmannsberg
Telefon: 09209 1350  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Träger:
Gemeinde Emtmannsberg, 09278 977-0  |  Leitung: Elke Utz

Wappenbeschreibung
 
 
Geviert und mit einem Herzschild belegt, darin in Blau eine eingeschweifte silberne Spitze; 1 und 4: in Silber ein schwarzer Schrägbalken, 2: in Blau ein goldener rot bezungter Wolfsrumpf, 3: in Schwarz ein gekerbtes silbernes Kreuz.
   
Wappengeschichte Im Gemeindewappen von Emtmannsberg sind Elemente aus Wappen von Adelsfamilien zusammen gestellt, die für die Geschichte des Gemeindegebiets von Bedeutung waren. Der Herzschild ist das Wappen der Herren von Künssberg, Ministerialen der Andechs-Meranier, die seit Beginn des 13. Jahrhunderts bis 1487 im Besitz des Ritterguts Emtmannsberg waren. Ihr Stammsitz Altenkünsberg liegt nur wenige Kilometer südlich von Emtmannsberg. Im Jahr 1660 erwarb der markgräfliche Hofkanzler Carl von Stein das Rittergut, ein Jahr später das Patronatsrecht in Emtmannsberg. 1663 wurde er mit der Hochgerichtsbarkeit belehnt. Als der letzte der Familie von Stein 1739 starb, fiel das Rittergut zurück an die Markgrafschaft Bayreuth. Der schwarze Schrägbalken sowie das weiße Kreuz im schwarzen Feld stammen aus dem Wappen der Herren von Stein. Der goldene Wolfsrumpf ist aus dem Wappen der Herren von Pullenreuth, die seit dem 14. Jahrhundert in Birk ein Drittel des Ortes als burggräfliches Lehen, mehrere Eigengüter sowie den Kirchensatz besaßen. Zwischen 1398 und 1401 ist die Familie ausgestorben.
   
Wappendaten Wappenführung seit 1987
   
Rechtsgrundlage Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberfranken
   
Elemente aus Familienwappen von Künssberg (Künsberg), von Stein, von Pullenreuth
   
   



Schulstraße 2, 95466 Weidenberg, Telefon 09278 / 995-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.vs-weidenberg.de

Kein Schulunterricht im Landkreis Bayreuth

In den Schulen in Stadt und Landkreis Bayreuth fällt morgen, Freitag, 17.12., der Unterricht aus.
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor teils massiven Schneefällen. Es drohe Gefahr durch Schneebruch und Schneeverwehungen, heißt es in der Begründung des Kultusministeriums.
Weitere Informationen erhalten Sie über die lokalen Radiosender.

Wegen Instandsetzungsarbeiten an der Wasserleitung kann es im Bereich Draisenfeld, Birk, Hauendorf, Unter- und Oberölschnitz am Mittwoch, 03.11.2010, in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr zu Störungen in der Wasserversorgung kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

ILE - Das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept

Seit dem Frühjahr 2007 erstellen die Gemeinden Emtmannsberg, Kirchenpingarten, Seybothenreuth, Speichersdorf und Weidenberg ein Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (ILEK). Dieses Konzept hat zum Ziel durch ein gemeinsames Handeln von Gemeinden, Landwirten, Gewerbetreibenden, Bürgerinnen und Bürgern unsere Gemeinden weiterzuentwickeln und lebenswerter zu machen.

Den gemeinsamen Internetauftritt der ILE Frankenpfalz finden Sie unter
www.ile-frankenpfalz.de.

Werbemöglichkeit regionaler Firmen auf der Webseite

Die neuen Internetseiten der Gemeinde Emtmannsberg sind inzwischen online. Für Firmen/Gasthöfe/Gewerbetreibende besteht damit die Möglichkeit sich auf den verschiedenen gemeindlichen Seiten repräsentativ darzustellen. Eine Bewerbung in Form eines Wechselbanners sowie eines fixen Starterwerbeblockes ist darstellbar.

Zur Kontaktaufnahme stehen in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg Herr Wopperer unter der Telefonnummer (09278) 977-24 bzw. Herr Braun unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gern zur Verfügung.
Feste Veranstaltungstermine

 Was? Wo? Wann?
     
 Kinderfest Emtmannsberg Letzter Sonntag im Juni
 Kirchweih Birk 1./2. Sonntag im Juli
 Kirchweih Schamelsberg 1. Sonntag im August
 3-Tannen-Fest Emtmannsberg 3. Sonntag im August
 Herbstkirchweih Birk 2. Sonntag im Oktober
 Adventsmarkt Emtmannsberg Totensonntag